Schul-, Sport und Kulturanlage Steffisburg

Angrenzend an das heutige Schulareal entsteht am Standort Schönau ein neues Kultur- und Sportzentrum mit Freianlagen. Mittel- bis langfristig soll die bestehende Schulanlage zu einem Oberstufenzentrum transformiert werden. Ein vielschichtiger Masterplan skizziert den Weg zum Endausbau und formuliert eine nachhaltige und ortsverträgliche Entwicklungsstrategie.

Der Neubau des Kultur- und Sportzentrums wird als kompakter Gebäudekörper südwestlich der bestehenden Schulanlage positioniert. Das Grundmuster der bestehenden orthogonal gerichteten Bebauung wird weitergestrickt und das vorhandene Konglomerat kohärent ergänzt. Die Höhenentwicklung und Fassadenproportionen orientieren sich am Bestand.

Daten
OrtSteffisburg
NutzungSchule, Sport und Kultur
BauherrschaftEinwohnergmeinde Steffisburg
Planung2019-2020
AusführungEinwohnergmeinde Steffisburg
LeistungStudienauftrag, 1. Rang
Zusammenarbeit mitRykart Architekten, Liebefeld und w+s Landschaftsarchitekten, Solothurn
Tektonische Isometrie
Die Sporthalle mit den Spielfeldern, Geräteraum und Zuschauergalerie kommt über dem Erdgeschoss zu liegen. Das konsequente Stapeln der Nutzungen reduziert den Fussabdruck und verleiht dem Gebäude eine repräsentative Erscheinung mit hohem Wiedererkennungswert. Die Materialisierung des Neubaus beschränkt sich auf warmtonigen Beton, Glas und Holz. Der präzise Einsatz der Materialien unterstreicht die einfache, klare Geometrie des Baukörpers. Diese Geste akzentuiert die Zugänge, begünstigt die Orientierung der Besucher und verortet den Neubau konsequent in seiner Umgebung.
Durchfliessendes Erdgeschoss
Jurybericht
Die Andockung und funktionelle Verknüpfung der unterschiedlichen Aussenraumangebote ist mit dem Gebäudekonzept äusserst raffiniert gelöst.